Sie erreichen uns Mo - Fr v. 9 - 17 Uhr

Maximilian Schairer

09.05.2022

Booking: Telefon +49 (0)531 336817 oder +49 (0)172 7652383
kuenstleragentur@pr-kultur-becker.de

Booking: Telefon +49 (0)531 336817 oder +49 (0)172 7652383
kuenstleragentur@pr-kultur-becker.de


Maximilian Schairer

"Maximilian Schairer ist ein Künstler mit Lyrik, Farbenreichtum und Verstand, bei dem die Musik atmet, spricht und singt"
"Den Namen Maximilian Schairer sollte man sich heute schon einmal merken"
"Mit beflügelnder Wucht - kontrastreich und atemberaubend"
"Mitreißend - ausdrucksvoll - hochrangiges Können mit lebendiger Gestaltungskraft"

E-Mail Booking
Telefon Booking:
+49 (0)531.336817 oder +49 (0)172.7652383

Biographie (DE)
"Mit Klangsinn und Verstand, verblüffende musikalische Intelligenz" beschreiben Kritiker den vielseitigen jungen Künstler, der von Steinway & Sons den Titel "Young Steinway Artist", vom BR einen "BR-Klassik-Sonderpreis" erhielt, mehrfach mit ersten Preisen inkl. Sonderpreisen bei Festivals/ Wettbewerben im In-/Ausland ausgezeichnet wurde u. a. bei Braunschweig Classix unter der Jury Deutsche Grammophon und NDR. Bei "JUMU" zuletzt mit dem ersten Bundespreis mit Höchstpunktzahl, Sparkassenförderpreis, Sonderpreis und Stipendien der Deutschen Stiftung Musikleben. In der Saison 2014/15 gewann er erste Preise inkl. Sonderpreisen in AT, DE, FR, GR, US, u.a. 1. Preis mit "Schubert"-Sonderpreis beim International Rosario-Marciano Piano Competition in Vienna und beim International Music Competition Grand Prize in Paris, wo die Jury nach dem Preisträgerkonzert für seine herausragende Interpretation eigens für ihn noch einen Sonderpreis "Young Star-Grand Prize Virtuoso" kreierte. Er ist Stipendiat u. a. der Deutschen Stiftung Musikleben, der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius in Kooperation mit dem Carl-Heinz Illies Fond-Stipendium, des DAAD, des Deutschlandstipendiums und der Hans und Eugenia Jütting Stiftung, sowie der Baden-Württemberg Stiftung und Eva Mayr-Stihl Stiftung in Kooperation mit dem SWR.
Bereits 2011 schrieben Kritiker: "Den Namen Maximilian Schairer sollte man sich heute schon einmal merken". Er zählt zu den interessantesten Musikern seiner Generation, begeistert neben seiner außergewöhnlichen künstlerischen Reife mit magisch-spannenden, bis in feinste Nuancen ausgearbeiteten farbenreich gestalteten Interpretationen. Ein hintergründiges Werkverständnis zeichnet ihn aus. Sein Repertoire reicht vom Barock bis ins 21. Jh. Einen Schwerpunkt legt er in die Werke Beethovens und Bachs.
Er trat in renommierten Konzerthäusern auf in Europa, Indonesien und USA, erhielt zahlreiche Festivalengagements wie ATTACA Festival für aktuelle Musik, Braunschweig Classix, Festival International de Musique Dinard, MUSIKFESTUTTGART, Ludwigsburger Schlossfestspiele, LUCERNE FESTIVAL, Salzburger Festspiele, US International Romantic Festival, spielte zum "Diamond Jubilee" Queen Elizabeth II, für Bundespräsident Gauck und gab bereits mit 12 Jahren sein Orchesterdebut mit dem Stuttgarter Kammerorchester. Weiteres Highlight: sein US Carnegie Hall-Debut 2014, wo er 2015 erneut auftrat. In der Saison 2017 begeisterte er bei seinem Liederhallen-Orchester-Debut mit Beethovens Klavierkonzert C-Dur im Beethovensaal zusammen mit dem CSO und mit Mozarts Klavierkonzert d-Moll und der JSPE bei den Esslinger Meisterkonzerten der sks-Russ-Konzertdirektion.
2018 spielte er mit dem Kammerorchester arcata und eröffnete Stuttgarts junges Klassikfestival ZUKUNFTSKLANG. In der Saison 2019 erhielt er ein Kulturstipendium für eine Indonesien Tournee und gewann den 1. Preis beim International Music Competition Grand Prize in Vienna. Im Mai 2019 feierte er, mit Hummels Klavierkonzert h-Moll, sein vom Publikum umjubeltes Orchesterdebut mit den Stuttgarter Philharmonikern und Jan Willem de Vriend im jeweils nahezu ausverkauftem Theater Ansbach und im Beethovensaal der KKL Liederhalle. Im Oktober 2019 verzauberte er mit "Herz, facettenreichem Spielwitz, großem Klangfarben- und Persönlichkeitskolorit", bei seiner kurzfristigen Verpflichtung für den verletzten Generalmusik-direktor und Chefdirigenten Dan Ettinger bei Haydns Klavierkonzert D-Dur auf dessen Wunsch er den Solopart übernahm. Kritiker schrieben über diese Fügung: »Es ist ein Genuss ... Dan Ettinger und der junge Schairer sind eine explosive Kombination ... beide zusammen sprengen alle Erwartungen«.
Im "Beethoven Jahr 2020″ wurde er auch durch sein langjähriges Beethovenstudium verpflichtet, mit der Chorfantasie c-Moll, den Klavierkonzerten G-Dur und Es-Dur, einige der bedeutendsten und schönsten Beethoven Klavierkonzerte aufzuführen. 2020 übernahm er zusammen mit dem Dirigenten und Komponisten Pedro Halffter Caro die Schirmherrschaft für das Konzertflügelprojekt der Schule Schloss Salem International College. Seit Oktober 2020 ist er als Ambassador und Kurator für den AURIO Verlag tätig. Seine Debüt CD "Clair de Lune" gemeinsam mit dem Geiger Philipp Jonas (Meisterschüler von Julia Fischer) erschien im April 2021 unter dem Label "bellamusica-THOROFON" und wurde bei BR-Klassik, SWR2 sowie rbbKultur gesendet. Höhepunkt der Saison 2022: CD Solo-Recording in Kooperation mit BR-Klassik im neuen BR-Sendesaal und dem Label "hänssler classic".
Schairer gestaltet Gesprächskonzerte, Konzertmoderationen, erstellte eine von der Int. Bachakademie betreute Facharbeit, Standort Bibliothek Mozarteum Salzburg, widmet sich Historischen Tasteninstrumenten und ist Initiator und Leiter von Stuttgarts jungem Festival ZUKUNFTSKLANG. Er begann sein Studium in den Fächern Klavier, historische Tasteninstrumente und Kammermusik in Stuttgart sowie in Leipzig und München. Künstlerische Impulse von Ya-Fei Chuang, Jörg Halubek, Martin Helmchen, Robert Levin, Murray Perahia prägen ihn. Seine Studien schloss er mit Bestnote ab, setzt derzeit sein Konzertexamen bei Michael Hauber an der HMDK Stuttgart fort.
Webseite Maximilian Schairer
https://www.facebook.com/maximilianschairermusic


Biography (EN)

"With sensibility and a sense for sound, amazing musical intelligence", described critics the versatile young artist, who became from Steinway & Sons the Titel "Young Steinway Artist", from BR a "BR-Classic-Special prize", won several first prizes with special prizes in renowned competitions and festivals, e.g. at Braunschweig Classix under the Jury Deutsche Grammophon and NDR. At "JUMU" he get at least first prize with the highest score, Special prize and scholarships from the German Foundation for Musical Life. During the 2014/15 season he won 1. prizes including numerous special prizes in AT, DE, FR, GR, US, e.g. first prize and Gold medal at Debut International Competition, first prize and "Schubert" Special prize at the International Rosario-Marciano Piano Competition in Vienna and at the International Music Competition Grand Prize in Paris, which the Commitee created after the Prize Winner Concert specially for his outstanding performance a special price "Young Star-Grand Prize Virtuoso". He is a scholarship holder e.g. of the German Foundation of Musical Life, Zeit-Foundation Ebelin and Gerd Bucerius in cooperation with the Carl-Heinz Illies Fond-scholarship, DAAD, German Scholarship of the Federal Ministry of Education and Research and the Hans and Eugenia Jütting Foundation, as well as the Baden-Württemberg Foundation and the Eva Mayr-Stihl Foundation in cooperation with SWR.
Back in 2011, critics wrote: "One should remember already today the name Maximilian Schairer". He considered to the most interesting musician of his generation. He inspires press, professors and the general public alike with his natural manner and magical-exciting interpretations elaborated into the finest nuances and a sensitive colourful sense for sound and is distinguished by a profound knowledge of the work. His repertoire extends from baroque to the 21st century. He places one focus in the works of Beethoven and Bach.
He performans in prestigious concert halls in Europe, Indonesia and USA. He has appeared at festivals such as, e.g., ATTACA Festival for contemporary music, Braunschweig Classix, Festival International de Musique Dinard, MUSIKFESTUTTGART, Ludwigsburger Schlossfestspiele, LUCERNE FESTIVAL, Salzburger Festspiele, US International Romantic Festival. Furthermore he performed for the 60th "diamond jubilee" of Queen Elizabeth II, in the presence of German Federal President Gauck and gave his orchestra debut when just 12 years old with the renowned Stuttgart Chamber Orchestra. Another Highlight: his US Carnegie Hall-Debut 2014, where he performed again in 2015. In 2017 he impressed by his Song Hall-orchestra-debut with Beethovens Piano Concerto C Major in the Beethoven Hall together with the CSO and also successful in Mozarts Piano Concerto d minor with the JSPE at the Esslinger Masterconcerts from the sks-Russ-Concertdirektion.
In 2018 he played with the Chamber Orchestra arcata and opened Stuttgart's young classical festival ZUKUNFTSKLANG. During the 2019 season, he received a cultural scholarship for an Indonesia Tour and won 1st prize at the International Music Competition Grand Prize in Vienna. In May 2019 he celebrated his orchestra debut with the Stuttgart Philharmonic and Jan Willem de Vriend each in nearly sold-out Theater Ansbach and in the Beethoven Hall of the KKL Liederhalle. In October 2019, he enchanted with "heart, multi-faceted playfulness, great tone color and personality color", during his short-term engagement for the injured General Music Director and Principal Conductor Dan Ettinger in Haydn's Piano Concerto in D Major, at whose request he took over the solo part. Critics wrote about this coincidence: "It's a pleasure ... Dan Ettinger and the young Schairer are an explosive combination ... both together exceed all expectations."
Based of many years studies of Beethoven works, he was also obligated in the "Beethoven Year 2020" to play with the Choral Fantasy in C minor, the Piano Concertos in G major and E-flat major some of the major and beautiful Beethoven piano concertos. In 2020, together with the conductor and composer Pedro Halffter Caro, he took over the patronage for the concert grand piano project of the Schule Schloss Salem International College. Since 2020 he has worked as ambassador, curator and tutorial instrumental teacher for the AURIO publishing house. His debut CD "Clair de Lune" together with violinist Philipp Jonas (master student of Julia Fischer) appeared in April 2021 under the label "bellamusica-THOROFON" and was broadcast on BR-Klassik, SWR2 as well as rbbKultur. Highlight of the 2022 season: CD solo recording in cooperation with BR-Klassik in the new BR-Recording hall and the label "hänssler classic".
Schairer creates discussion concerts, concert moderations, created a thesis supervised by the Int. Bachakademie, location library Mozarteum Salzburg, dedicates himself to historical keyboard instruments and is initiator and director of Stuttgart's young festival ZUKUNFTSKLANG. He began his studies in piano, historical keyboard instruments and chamber music in Stuttgart as well as in Leipzig and Munich. Artistic impulses from Ya-Fei Chuang, Jörg Halubek, Martin Helmchen, Robert Levin, Murray Perahia have left their mark on him. He completed his studies with top marks and is currently continuing his concert studies with Michael Hauber at the HMDK Stuttgart.
Website Maximilian Schairer

Konzerte/ Concerts

2022, 18. Mai
Stuttgart (DE)
2 Konzerte solo + Orchester

2022, 12. Juni
Stuttgart (DE)
Konzert Kammermusik

2022, 16. Juni
Lahr/ Schwarzwald (DE)
Konzert Kammermusik

2022, 24. Juni
Stuttgart (DE)
Konzert Kammermusik

2022, 8. Juli
Stuttgart (DE)
Konzert solo

2022, 11. August

Meersburg (DE)
Konzert solo

2022, 3. September
Neuwied (DE)

2022, 11. - 14. Oktober: Neuer Sendesaal Studio Franken.
CD Recording in Kooperation mit BR-Klassik und Haenssler Classic. Werke von Beethoven, Schubert, Mendelssohn Bartholdy

2022, 13. November
Stuttgart (DE)
Konzert solo

2022, 16./ 17. Dezember
Stuttgart (DE)
2 Konzerte Orchester

2023, 15. März

Stuttgart (DE)
Konzert Orchester

2024, 5. Mai
Wolfenbüttel (DE)
KonzertGut Konzert solo

Vita und Programme

Saison-Programm 2022

Download Vita & Programm